· 

Endlich

Wo einst Thymian das Bein des Rosenbäumchen umrahmten, war seit drei Jahren nur mehr dürres Gestrüpp zu sehen. Eingegangen - ihren Dienst, Optisch als auch olfaktorisch, wie auch als Kräutlein für das eine oder andere Menu, beendet. 

An was es lag? Die einen wurden von den Schnecken verputzt und dies, obwohl es heisst, dass Thymian abwehrend gegen die Schleimkriecher ist, die anderen...? Keine Ahnung - Dürr, wie kleine Besen, die in die Luft ragten, sahen sie nun mehr aus

Plätze mit demselben Bild, gibt es bei uns im Garten deren 3. Oh ganz vergessen - Ich kann nun in der Vergangenheitsform sprechen. Denn im letzten Jahr begann ich mit der Entfernung des einen Rahmen. Nicht genug, mit den Thymianbesen, hatte das sogenannte Unkraut alles in Beschlag genommen. So stach ich aus, entfernte, hackte und entfernte und entfernte und entfernte... 

Obwohl scheinbar ein kleiner Fleck, schien es nicht enden wollend, mit eben dem Entfernen was da nicht reingehört.

Schon früh kaufte ich mir ca. 30 kleine Ilex Sträuchlein. Diese wurden dann nach einigen Tagen in das sauber hergerichtete Beet gepflanzt. Sie gefallen mit sehr, die Bepflanzung mit den runden glänzenden Blättchen, wie die des Buchsbaumes, doch viel widerstandsfähiger als jener. Im Sommer blühen winzige gelbe Blümchen, die eine gute Bienennahrung bietet und im Herbst leuchten rote Beeren daran. Vogelfutter!

Ich war voll motiviert vor Einbruch des Winters die weiteren 2 Beete herrichten zu wollen, doch ein Besuch im Gartencenter, liess jene (die Motivation) in den Keller fallen. "Alle Ilex ausverkauft und werden erst im nächsten Frühjahr wieder geliefert." wurde mir freundlich erklärt.

Du weisst, wie das ist wenn die Motivation sich verabschiedet: "Oh nein - das stinkt mir jetzt grad ganz gehörig - ich hätte alles noch vor dem Winter erledigen können." meinte ich etwas enttäuscht zu Schatz. Doch ich konnte es nicht ändern und machte damit mal Pause.

Doch mit den ersten Frühlingstrahlen wuchs auch mein Tatendrang und in meinem Hirn zeigten sich Bilder wie perfekt, dass aussehen kann, wenn....

Ich stach um und Kanten ab, jätete, war mit dem Spaten, Gabel und Harke zugange. Die Sonne schien mir nun schon viel zu heiss. Falsch es war die Anstrengung, denn der Boden war Pickel hart und völlig ausgetrocknet. Er schrie förmlich nach Wasser. Doch zuerst musste er bepflanz bar hergerichtet werden. Ich schwitzte was das Zeug hielt, musste mehrfach Pause machen, weil ich mich beinahe überanstrengte...Trank Literweise Wasser und schwor mir, dass ich genauso viel, wenn nicht mehr, diesem neuen Beet gönnen werde, wenn ich endlich damit fertig bin. WENN!

Eine Fahrt ins Gartencenter brachte dann den Erfolg von knappen 40 Ilexsträuchlein. Ich strahlte auf dem ganzen Nachhauseweg und ihre Blättchen glänzten im Sonnenlichte so schön.

Und nun - seit gestern Abend sind meine 3 Beete wie Drillinge gewaschen, gekämmt und gepudert. Ach - was sag ich da...sie sehen so aus wie ich es mir vorgestellt habe. Mehr noch, werde ich bei meiner Gärtnerin des Vertrauens Mehrjahresblüher bestellen...Die Sorte ist noch nicht ganz klar...doch ihre Aufgabe wird sein, nicht nur hübsch auszusehen, sondern den Boden mit ihrem Dasein abzudecken, dass Unkräuter kein Bein - äh - keine Wurzel mehr schlagen wollen. 

 

Blöd nur - dass ich dir im Moment nur ein Bild zeigen kann von Vorher (oben) und ein Bild nach dem Bereitstellen für die kleinen Büsche. Das Endergebnis habe ich vor lauter Freude ganz vergessen zu fotografieren. Dies hole ich jedoch noch nach - dann, wenn es vollständig ist, also mit Blumen. Versprochen! Nun wünsche ich dir ein schönes Wochenende und gute Erholung.  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0