· 

Handschlag

 

Lecker! war es...das Zitronenküchlein.

Doch wie du dir denken kannst, hängt auch daran eine Geschichte.

Genauso ist es! (schmunzel)

Es ist nämlich mein letztes Küchlein. Mehr noch steht dieses für alles an Süssigkeiten oder besser gesagt für alles mit Zucker, oder Dinge, die sich in Zucker umwandeln. Nicht nur Schokolade, Bonbons, Biskuits und Süssgetränke...Eis, Konfitüre sondern auch Kartoffeln, Nudeln, Reis gehören genauso dazu. Ausnahme sind Früchte (ausser Banane und Ananas, weil diese zu Zuckerbomben herangezüchtet worden sind)

So habe ich sozusagen mit dem Küchlein per Handschlag eine Abmachung getroffen und mit dem Essen dieser Leckerei ein Abschiedsritual durchgezogen. 

Kein Vertrag - nein - wir sind hier auf dem Lande hier gilt noch was per Handschlag abgemacht wird.  Manche wenige Dinge laufen hier noch etwas einfacher und man kann trotzdem darauf zählen. Und so schlug ich Gedanklich dazu ein. (lach - ab 1.03.2022)

Ob es mir schwerfällt?

Wenn ich den Entscheid getroffen habe, kommt mir da meine Hartnäckigkeit und Zielstrebigkeit zugute. Im letzten Jahr konnte ich es ein dreiviertel Jahr durchziehen und dann kam die Winter- & Weihnachtszeit. Leider war das dann irgendwie zu viel. Ein Päckchen mit Anisbiskuits aus dem Bekanntenkreis und einige Elisenlebkuchen aus dem Laden haben gereicht und ich war wieder voll drauf. Den Rest kannst du dir denken. 

Warum ich das mache? 

Weil mir Zucker seit Jahren nicht guttut. Ich habe oft Körperschmerzen nach Zuckerhaltigen Speisen. Schlafe nachts schlecht. Es macht mich nervös und kribbelig. Ausserdem habe ich gemerkt, dass ich weniger Kohldampf schiebe, wenn ich ihn lasse. Da es trotzdem immer noch genügend leckere Möglichkeiten gibt, ist das Zuckerfreie auch keine Strafe. Als Allergikerin bin ich gewohnt anders zu kochen. Mehr noch da ich gegen viele Lebensmittel eine Unverträglichkeit entwickelt habe (nach langjährigen Medikamenten, die ich auch heute noch nehmen muss) fällt mir das Experimentieren mit Lebensmitteln nicht schwer. (Werde jedoch niemals mit künstlichem Süssstoff etwas ersetzen) Gestern habe ich mir einen Linseneintopf mit viel Gemüse gekocht und der war so bekömmlich. Den Rest gibt es heute gewärmt mit etwas Hähnchen.

 

Oh Gott! Wenn ich meine eigenen Worte lese...hört es sich an als sei es ein Sonntagsspaziergang. Nein meine Lieben, so ist es nun auch wieder nicht... ich muss schon was tun, vor allem dabeibleiben und nicht schwach werden. Obwohl ist es eine Schwäche, wenn man schwach wird? (Ein Thema für ein anders mal vielleicht)

Doch weil ich weiss, wie sich das Körperbefinden nach einigen Wochen ohne Süsses so anfühlt - nämlich Super Trouper! Bleibe ich nun dabei.

Ich gönne ich mir dies nun!!! Und wenn dann noch einige Pfunde purzeln – nehme ich das Resultat liebend gerne dazu. 

Ach, und bevor ich es vergesse - Schatz wurde vorgewarnt...nein - nicht das er auch auf diesen Zug aufspringen muss (ich koche für ihn weiterhin *normal*) sondern... sollte ich Launen mässig hin und wieder etwas ins Negative abrutschen (was ich nicht glaube, doch man weiss nie) dürfe er grosszügig darüber hinweg sehen, denn es sei eine Frage der Zeit bis sich das verflüchtigen würde.  

Also auf, dem Super Touper Modus entgegen

 

Dir wünsche ich ebenfalls einen prächtigen Tag und gönn dir was...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0