· 

Januar Ade

Das hat sich getan im Monat Januar

 

Neues Ausprobiert:

Frühlingsrollen das erste Mal selbst gemacht. Wenn man weiss wie – ist es nicht schwer. Unsere wurden von Mal zu Mal besser. Es machte richtig Spass. Auch das tüfteln…Wie macht man es, dass sie nicht mehr an der Kelle kleben, aufplatzen oder Luftblasen werfen. Eines ist klar wir wollen an diesem Menu dran bleiben. Es gibt ja so viele Füllungsmöglichkeiten. Anleitungen findest du im Internet unter Frühlingsrollen selbstgemacht. Mit allen Tipps und Tricks die du zu einem guten Gelingen brauchst. Wenn wir die erst angeguckt hätten, hätten wir Erfahrungswerte verpasst – hahaha So redet man sich manchmal Dinge schon…hahaha

 

Neues gewagt:

Eigentlich ist es nicht unbedingt etwas Neues, sondern eine Alte Geschichte. Doch warum immer auf die lange Bank schieben und es nicht angehen um eine Verbesserung zu erlangen. Das habe ich dann auch getan. Mehr darüber schon Bald im Monat Februar.

 

Neues geplant:

Nun steht es definitiv fest, das Schlafzimmer bekommt einen neuen Anstrich. Die Farbe auf die wir uns nun einigen konnten ist gekauft. Pinsel und Roller, Klebeband und Abdeckplache warten. Schon bald kann es los gehen. Da ich jedoch mit meinem Arm keinen Maler Marathon mehr leisten kann, wird eine Wand nach der andern aufgehübscht. Zwischendrin immer wieder Pause. So wie es sich gehört bei Flügellahmen Menschen, die trotzdem den Pinsel nicht abgeben wollen. hahaha

 

Neue Erkenntnis:

Kennst du auch Menschen die davon sprechen lieber in einer altertümlichen Zeit gelebt haben zu wollen? Warum auch immer? Seit unsere Heizung vor 14 Tagen ausgestiegen ist und wir mit dem Ofen und Heizlüftern die Wärmeverhältnisse jonglieren, käme das für mich gar nicht mehr in Frage. Den ganzen Winter Bretter vor den Fenstern, in klammen Betten schlafen,  gefrorene Wäsche und meist nur ein Raum mit Holz gewärmt. Dieser mit Rauch und Russ geschwärzt… Wasser draussen eingefroren usw. Vergessen kann man es auch, in einem Schloss leben zu wollen. Das sah ich in einem TV Bericht über heutige Schlossbesitzer. Die Kosten zur Beheizung frisst dir die Haare vom Kopf, viele Zimmer bleiben im Winter verschlossen. Läden auch zu. Alles nicht so romantisch wie gedacht. Da bleib ich lieber im hier und jetzt und freue mich darauf, wenn endlich das fehlende Teil unserer Heizung geliefert und eingebaut wird.

 

 

Neuer Optimismus:

Wir sind wirklich geduldig, warten wir schon über 2 Wochen auf unsere Solenpumpe die vom Fachmann bestellt worden ist. 14 Tage und niemand weiss etwas wie lange es noch dauert. Ach – irgendwann ist Frühling und die Temperaturen milder. Dann müssen wir nur noch Abends den Ofen befeuern. Schmunzel! Hihihi!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0