· 

Erfüllend

Ich erinnere mich nicht mehr, doch ich glaube ihr als sie mir am Telefon erzählte: "Schon als ich klein war, wollte ich immer Auto fahren, deswegen hockte ich mich so oft ich konnte eine grosse Schachtel und stellte mir vor, ich hätte ein Steuer und fahre, wohin ich will. "

Ich musste schmunzeln, stellte mir die Kleine mit ihren blonden Zapfenlocken vor, wie sie Motorengeräusche imitierte, um ihren Wunsch noch realistischer werden zu lassen. Dabei vielleicht meinem Papa auf den Geist ging, der in Ruhe seine Kreuzworträtsel oder Zeiten geniessen wollte. hahaha

"Du hast mir doch immer gesagt, ich solle mir meine Wünsche erfüllen." erzählt sie weiter. Zur Erklärung liebe Leserin, lieber Leser...

Meine Schwester ist 10 Jahre jünger. Sie nannte mich als ich noch zu Hause lebte Mama, das war, bis ich 17 war. Ich musst mich um sie kümmern. Verbrachte mehr Zeit mit ihr als das unsere Mutter tat oder tun konnte. Und dies seit sie auf der Welt war.

"Ich habe das zu dir gesagt?" fragte ich "Kann sein...ist schliesslich auch mein Motto." Nun klang ich wohl wieder wie eine grosse Schwester oder Mama.

Ich vermutete am andern Ende der Leitung etwa 140Kilometer entfernt, ein Lächeln. "Doch das hast du" Ihre Stimme hörte sich plötzlich an, als glaube sie nun, ich nähme sie nicht ernst. 

"Als ich hierhergezogen bin, hätte ich doch so gerne wieder Fussball gespielt wie in meinen Jugendjahren." erzählte sie. "Ja und...haben wir damals, obwohl Papa völlig dagegen war auch hingekriegt" fragte ich "warum hast du nicht?"

Nun lachte sie hörbar. "Das habe ich ja dann" kurze Pause "wegen DIR." erklärte sie. Das *Dir* auffällig lauter gesprochen als der Rest. Sollte ich mich nun schuldig fühlen - hahaha oder nicht? hahaha

"Waaaaas? wegen mir...ich erinnere mich an nichts." erwiderte ich. "Doch - ich erzählte dir, dass ich gerne wieder im Damenfussball aktiv sein wolle. ich sei allerdings schon zu alt." Ich musste lachen als ich das nun hörte.

"genau das hast du auch gemacht" sagte sie "Du hast gelacht und gesagt *tu was dir gefällt" man sei für keine Erfüllung eines Wunsches zu alt" Nun dämmerte es schwach am Horizont meiner Erinnerung. Genau - da war doch mal was mit Fussball.

"Und dann" fragte ich neugierig, weil ich die ganze Geschichte nicht mehr auf die Reihe bekam. "Na dann - habe ich mich am neuen Wohnort in der Damengruppe angemeldet. Meine Kolleginnen waren so jung und ich die älteste. Doch ich habe Fussball voller Elan und Freude gespielt. Es war soooo toll."

"Ach - du hast tatsächlich getan was ich gesagt habe. hahaha" wir lachten. "Natürlich" sagte sie trocken. Wir lachten erneut.

Solche Gespräche sind schon sehr erfrischend. Vor allem, als sie mir von ihrem neuen Traum, der anscheinend ein ewiger war, erzählte…ich wusste nur nichts davon. Hihihi Sie hätte sich ihn erfüllt.

 

Doch eins nach dem andern in meiner Erzählung. Erst machte sie, die gelernte Köchin - nein Falsch - es heisst auch für Frauen *Koch*, trotz Kind und Kegel den Taxischein. Man könnte sagen, ihren Karton aus der Kindheit wandelte sie in Blech mit Leuchtschrift auf dem Dach und Schriftzug auf der Tür, um. Damit fuhr sie nun mit genau so viel Energie wie im Fussball, 18 Jahre die Gäste von A nach B. Manchmal sogar nach Z. Und damit meine ich nicht Zürich... hahaha - hätte vielleicht P wie Paris sagen sollen… hahaha

Ach - vergessen... die Fussballerinnen Karriere dauerte nicht über Jahre, nach einem Jahr war auf Grund einer Verletzung Schluss. So kommt es halt mal - vielleicht, um etwas anderes auch noch zu erleben. Oder um offen und frei dafür zu sein. 

Doch zurück zu der Wilden Hilde im Taxi. Oder war es die Gerdi aus der TV Serie die ich nun verwechsle - hahaha

Denn wie sie mir erklärte, war für sie Gedanklich, also im Taxi, nie Endstation ihrer Fahrer Wünsche. Ihr absoluter Traum stand klar fest und hiess "Bus / Car". 

Egal wem sie den Wunsch erzählte, jeder glaubte zu wissen, dass mit über 50 dieser Zug ...äh Bus abgefahren sei. Mit mir hat sie nie darüber gesprochen. Ich glaube es lag daran, dass sie meine Meinung kannte und wahrscheinlich ist auch das der Grund, dass ich vor kurzem mit der Überraschung konfrontiert wurde: "Ich habe den Busfahrerschein gemacht." Ist das nicht genial - da spielt doch das Alter keine Rolle. Und genau das hat sich auch gezeigt, denn sie habe die Prüfung in der Kaiserklasse abgelegt, erklärte der Experte nach der Fahrt. Es war ihr ein Vergnügen, bei bestimmten Person diese Nachricht ganz sanft anzubringen. "52 - das ist doch kein Alter" sagte sie...

Und weisst du was - wenn man sich seine Wünsche erfüllt, dann hört da Oben jemand mit und dann passiert es ganz oft, dass ein Ereignis nach dem anderen heranflutscht...Man nennt es FLOW – genau in diesem schwamm meine Schwester nach der Prüfung.

Sie erhielt, wie sie es sich erträumte ein Angebot, absolvierte ein Vorstellungsgespräch, machte eine Probefahrt und fährt schon Bald...und ich glaube so stolz und freudig wie selten jemand... bei einem Linienbus Unternehmen.

 

So kann man sehen was aus einem Traum, der in einer Kartonschachtel begann, werden kann...Ist das nicht schön - Schatz und ich sind sehr stolz auf sie! Bravo gut gemacht und allzeit Gute Fahrt, das wünschen wir dir kleine grosse Schwester.   

Kommentar schreiben

Kommentare: 0