· 

Spieglein...

Mit meinem Thema des Jahres 2021 - LOSLASSEN - das ich mir selber auferlegt hatte, erlebte ich interessante Begebenheiten.

So zum Beispiel, dass meine Kochbücher unerwarteter Weise wie warme Semmel über WhatsApp neue Plätze fanden.

Oder die Dame von einer Tierschutz Organisation, die Kistenweise Sachen abholte, um damit an Märkten teilzunehmen. Das Geld fliesst dann 1:1 in Tierheimprojekte im In- & Ausland.

Und genau dieser Dame habe ich in einer der unzähligen Schachteln einen Antiken Handspiegel hineingelegt. Feinsäuberlich in Seidenpapier, damit ihm nicht noch mehr geschehe. 

Er - der Spiegel waren nicht makellos. Hob ich ihn hoch, knickte die Rückseite aus graviertem Silber leicht nach hinten. "Angeli" so nannte mich unser früher Nachbar "schau - ich möchte dir den gerne schenken." dabei hielt er mir genau diesen entgegen. "Er ist leicht defekt" Bruno machte eine kurze Sprechpause, dabei zeigte seine sonst glatte Stirn einige Denkfalten. "Wir sind ja auch nicht perfekt. - und ich dachte er könnte dir trotzdem gefallen." 

Das tat er auch. Obwohl das Glas vor lauter Alter mehr blind als klar und eben diese leichte Neigung. Doch als Erinnerung an eine gute ach...was sag ich - die perfekte Nachbarschaft, behielt ich ihn auf meiner Kommode im Schlafzimmer. 

Du weisst, wie es ist...

Die Lebensumstände verändern sich, in unserem Falle war es ein Wegzug von der Kleinstadt in dieses Dorf, in dem wir jetzt wohnen. Dazwischen einige Hügel und eine Fahrt von 30 Minuten mit dem Auto. mit den ÖV mehr als eine Stunde. Genau dieser Abstand und meine damalige Krebserkrankung, haben gereicht das man sich noch einmal sah und dann verlor man sich definitiv aus den Augen.

Das nächste Treffen war zur Beerdigung von Bruno. Gott hab ihn Seelig. Ich war so traurig. Wünschte alle Liebenswürdigkeiten und Begegnungen mit ihnen zurück.  

Ein Versuch immer wieder Kontakt mit seiner Witwe aufzunehmen, scheiterte und war mit nach Jahren mit einem einzigen Telefonat beendet.

Sie gezeichnet von Parkinson, wurde in ein Heim verlegt, wo sie kurz darauf - vor einigen Wochen - verstarb.

Der Spiegel verlor seinen Glanz. Er muss in andere Hände. Und wie erzählt, wird er nun irgendwo in der Schweiz auf einem Flohmarkt angeboten. Wo ich hoffe, dass er trotz seiner Blessuren in gute Hände kommt.

 

Einen Tag vor Weihnachten klingelte es unerwarteter Weise an der Tür.

Meine Freundin überreichte mir Pakete. Als ich das eine am Weihnachtsabend öffnete, war ich mehr als überrascht. Ein alter Handspiegel mit einer Jugendstildame als Griff. Ich war... ich kann es nicht in Worte fassen ... und finde keinen Satz dafür.

Es war als würde die Geschichte von Bruno nun mit dem Präsent meiner Freundin ein neues Kapitel aufschlagen. Sie waren anscheinend nicht fertig, die Begebenheiten mit Angel und ihren Spiegeln. hahaha

Der eine weg - der nächste kommt. Wie wird das da oben geregelt?

Das ist doch wirklich echt komisch, zumal ich meiner Freundin nie die Geschichte von Brunos Spiegel erzählt habe. Ich glaube sie hat ihn auch noch nie gesehen.

Und was soll ich sagen, dort wo Bruno`s lag, liegt nun der Neue Alte...hahaha so als wäre er immer dort gelegen.

Jener von dem meine Freundin gesagt hat: "Eigentlich wollte ich ihn für mich, doch er rief so laut nach Dir, ich konnte nicht anders. Apropos - sollte er nach Zahnpaste riechen, ich habe ihn damit geputzt." 

"Liebe Freundin" schrieb ich zurück "auch ich putze die alten Silber und Messing Dinge mit Zahnpaste. Ich bedanke mich 1000 Mal.

 

 

Bruno und seine Frau werde ich nie vergessen. Die besten Nachbarn…Menschen, die ich jedem wünsche.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0