· 

Vorlieben

Ich wollte heute was ganz anderes Schreiben. Doch sprang grad eine Aussage von Schatz in meinen Gehörgang. Ich muss schmunzeln, weil ein einziger Satz so deutlich zeigen kann, wie verschieden wir zwei sind.

 

Während ich mein Laptop bereitstellte um anschliessend zu schreiben, fiel mein Blick aus dem Fenster. Die dicken Flocken von eben hatten einen weissen Teppich auf Feld, Häuser und Strassen hinterlassen. Irgendwie fühlte ich mich sofort sehr weihnachtlich. "Wo ist denn die CD mit den Chor und der Weihnachtsmusik" grübelte ich ein paar Sekunden später. Die Idee während dem Schreiben etwas in Richtung Klassisch angehaucht zu hören, wäre keine schlechte  gewesen. Wenn - ja, wenn, da nicht in der Kamin Attrappe die wir im Jahr 2014 aus Ikea Regalen gebaut, sich nicht noch etwa weitere 100 Klassik Covers stumm auf ihren Einsatz warten würden.

Ich gestehe ich habe seit Jahren keine einzige mehr von ihnen in den Händen gehalten, geschweige in den Rekorder geschoben. Doch heute sollte es anders sein. 

Ich öffnete 3 weitere Seiten des grünen Regals - CD`s über CD`s - es war halt vor einigen Jahren noch so, dass Musik herunterladen in der Form wie heute, noch nicht möglich war. Man, also ich - kaufte sie mir im Laden oder bestellte per Katalog.

Oh mein Gott! Nicht genug, dass ich Klassik liebe (auch nicht alles, doch vieles) lachte mir beim Öffnen Daliah Lavi, DJ Bobo, die Stranglers, Aerosmith, Celtic Klänge, Bon Jovi, Abba, Cindy Lauper, ELO und viele andere Namen entgegen. Ja so bin ich --- wollte ich meinen Musik Geschmack festhalten und betiteln, so wäre einmal Querbeet wohl die richtige Bezeichnung. Doch das änderte im Moment nichts daran, dass ich in dieser Ansammlung die Weihnacht CD nicht fand. Ok - Russische Winterklänge wäre vielleicht eine Alternative gewesen...

doch heute Bitte keine Russen und so auch nicht die Don Kosaken in meinem Büro, auf der Galerie. Zu schwer - zu düster... etwas heiterer darf es wirklich sein.

Augen zu und greifen hilft im Notfall der mangelnden Entscheidungsfähigkeit immer. Achtung, das ist nicht immer eine Massnahme, die in jeder Situation zu empfehlen ist (lach)   

 

Meine Finger zogen Nr. 75 der Klassiksammlung hervor. BOCHERINI und ich hatten uns schon lange nicht mehr gesehen (lach) Doch Italiener ist grad richtig.

Höfisch Anmut mit Flöte, Violine, Viola und Violoncello in D-Dur stand auf dem Umschlag geschrieben. Hä – ist das nicht alles dasselbe. (schmunzel) zudem steht geschrieben *Höfische Anmut* Na, das sind wir doch (lach)

"Das passt" brummelte ich vor mich her, als ich sie in die CD-Lade schob und alsbald begannen die Violen zu geigen. Oder heisst es zu violen? Egal...

Ich hatte mich grad vor mein Laptop gesetzt als ich hörte, wie Schatz die Teigknetmaschine abstellte. Er hat heute frei und verkündete beim Frühstück, dass er sich einen Hefezopf mit Ruchmehl backen will. Ich hörte weiter, wie er die Küche verliess und ins Wohnzimmer ging. "Schaust du jetzt fern?" so meine Frage rufend nach unten. 

"Ja" seine knappe Antwort. Du weisst das typische Männer Ding, eine Frau – also ich... hätte gesagt was ich schaue und wie lange er dauert. (lach)

"Könntest du Bitte die Türe vom Wohnzimmer zu machen." meine Frage.

Diese wurde mit den Worten von Schatz an den Hund quittiert "Komm Maite (Mädchen auf Schweizerisch) wir schauen ein bisschen Dirty Harry Teil 3" Da war er dieser besagte Satz, der mich zu einem andern Blogeintrag verleitete.

 

ha ha ha - ich musste lachen. Hörte wie Naya ins Wohnzimmer tappte und er die Türe schloss.

Ich glaube du weisst nun was ich mit verschieden meine. In vielen Dingen sind wir wie Tag und Nacht. 

Während ich Weihnachtlich gestimmt, herrscht im Wohnzimmer die Aktion. Oft höre ich seine Aussage die er grinsend anbringt. "Wenn ich bei einem Film nicht bis zu den Knien in Bohnen (Munition) stehe, dann war er nichts" hahaha

Ach! Mit einer Ausnahme (ohne Bohnen), wenn er sich Top Gun (den Uralt Schinken) in Dolby Surround zu Gemüte führt. Das ist dann, wenn die Türe zu, auch nichts mehr nützt. 

Doch anscheinend machen genau diese Streifen Männer glücklich. Es sei ihm von Herzen gegönnt.

Zu sagen ist, dass ich in allen Fällen der Filmauswahl unter Ausschluss, der Moment gekommen ist, wo ich mich mit Naya nach Oben verziehe. Die Tür unten richtig fest geschlossen und ich weiss, die darf ich in den nächsten 90 Minuten nicht mehr öffnen. Ich könnte natürlich, doch jedem sein Reich und da ich laut Schatz die Gabe besass immer in dem Moment, wo es am spannendsten sei, zu stören... bleibe ich seit längerem brav in meinem Refugium. Oben in sanfter Atmosphäre und mit Tätigkeiten die mir gefallen. Naya chillend. Friedlich ohne Remidemi und Piff Paff Puff. 

Er hingegen unten im Reich der... na du weisst schon….fliegenden Bohnen...An der Seite von Dirty Harry.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0