· 

Man nehme

Vor längerer Zeit erhielten wir von jemandem 4 Schranktüren mit Glas. "Ihr könnte diese bestimmt irgendwie nutzen oder verbauen." war die Aussage.

Bis zum heutigen Tag sind uns viele Ideen in den Sinn gekommen, doch umgesetzt haben wir noch nichts davon.

Ausser, dass Schatz bei dem kleinsten aus Versehen die Scheibe ausgeschlagen hat. Erst ärgerte ich mich, später geriet das Teil im Schopf in Vergessenheit. 

Bis gestern, da kam mir die Idee damit im Flur eine Weihnachtliche Dekoration zu machen. Schnell war der Rahmen entstaubt und einige Dinge aus den Weihnachtsartikel Boxen im Keller geholt.

Man nehme... könnte ich nun sagen...

einen Rahmen, kleine künstliche Tannen, ein etwas antik wirkendes Bildchen, einen Stoffstern der Farblich passt, etwas goldenes Engelshaar, einen Engel mit Haftpunkten für die Rahmenecke und wieder ablösbare klebende Sterne für die Wand.

Hätte ich keinen Rahmen gefunden, so hätte ich aus einer grossen Kartonschachtel einen gebastelt. (mehrere Pappenteile aufeinander geklebt und zugeschnitten - oder umgekehrt) Oder einen grösseren, tieferen Bilderrahmen ohne Glas genutzt.

Zudem kam mir nun die fehlende Scheibe zugute, denn in den Falz wo sie einst gehalten hat, konnte ich nun die kleinen Tannen und das Mädchenbild hineinstecken. Hält!

 

Also mir gefällt das entstandene sehr gut. Und das allerbeste - ich musste nichts dazu kaufen, weil alles schon von den Jahren davor vorhanden war.

Ausserdem - Da alles wieder entfernbar ist, kann ich nun diesen Rahmen weiterhin Saisongerecht verzieren. Ich habe auch schon Ideen – getrocknete Rosen und anderes …doch das ist noch Schnee von morgen und diese Ideen können bis dahin noch einige Male wegschmelzen und durch anderes ersetzt werden.  

Meine Dekorationszeit in unserem Heim geht nun für den Rest der Woche weiter. Schliesslich möchte ich, dass am Sonntag den ersten Advent alles ganz vorweihnachtlich erstrahlt. Ich freue mich mit jedem abgeschlossenen Teil und so bin ich voll motiviert.

 

Dasselbe wünsche ich dir, solltest du bei derselben Tätigkeit anzutreffen sein. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0