· 

Buntes Gemisch

Die Zeit des Sammelns wurde vor kurzem eingeläutet. 

Und dabei spreche ich in erster Linie nicht von den Brombeeren, welche Schatz jeden Abend mit Nature Jogurt und Nusshonig geniesst, sondern von diversen Blüten, welche ich zupfe.

Malven-, Gänseblümchen, Borretsch-, div. Minzen- Verbene-, Thymianblättchen und Fencheldolden, lege ich auf Haushaltpapier um sie so sanft wie möglich zu trockenen. Manche werden sie im Endzustand so winzig, dass man denkt es könne an Geschmack nichts mehr beitragen, doch das Gegenteil ist der Fall.

Später noch Zitronenmelisse oder mit gekauftem, z.B. Lindenblüten oder anderem gemischt, wird genau das zu einem besonderen Sommertee. Das Getränk mit den Ingredienzien der jetzigen Saison, welche uns im Herbst- & Winter mit Genuss wärmt. 

Ich freue mich schon darauf, auf den Tee, der in jedem Jahr im Geschmack anders auftritt. 

 

 

Apropos, Nusshonig – auch den kann man selbst herstellen. Im Herbst habe ich Baumnüsse, die ich von einer Nachbarin bekommen habe, von der harten Schale befreit…die Kerne dann dick in ein Glas geschichtet, mit Honig nach Wahl übergossen. Es darf schon ein guter sein. Ich gab noch wenig Vanillepulver hinzu. Deckel drauf, um ihn mehrere Wochen ruhen zu lassen. Später kann er mit oder ohne Nüsse zum Sonntagsfrühstück auf dem Butterbrot zu genossen werden. Genauso wie zu den Desserts, zum Beispiel wie oben schon erwähnt, zu Jogurt und Früchten, oder über Eis, Milchreis oder Griessspeise, sowie zum warmen Crêpes aus der Pfanne. Lecker ist es, das einfache Rezept und passt hervorragend als Weihnachtspräsent.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0