· 

Süsser Irrtum

Zuckerfrei, so dachte ich...

wäre ich bis vor meiner letzten Erkrankung (du erinnerst dich - vor ein paar Wochen) doch eine neue Erkenntnis brachte anderes zum Vorschein.

Doch, erst mal von Anbeginn an...

als ich im hohen Fieber und auch die Tage danach, nach Eis verlangte, fuhr Schatz kurzerhand in den nächsten Einkaufsladen und besorgte dort welches.

So viel - dass eine ganze Schublade des Tiefkühlers mit Winnetou- / Raketeneis, sowie verschiedenen cremiger Cornettos & einer üppigen Anzahl Mini Twister befüllt werden konnte. 

Es war um mich geschehen. So schlimm, dass ich mich...oh no...sogar bei strikter Bettruhe manchmal in die Küche schlich und mir welches holte. Na - bin halt auch nur Mensch - ein "Suchti" vielleicht? hahaha

Diese gefrorenen Zucker Dinger am Stängel warfen nicht nur meinen seit Beginn des Jahres konsequenten durchgeführten Plan durcheinander, mehr noch redete ich mir ein, dass es mir rascher besser ginge. Lach!

Ich log mir in die eigene Hucke. Zucker tut mir nicht gut.

Und als hätte genau dieses, mein Tun, jemand von aussen beobachtet, blieb ich eines Abends bei einem TV-Bericht hängen. Dort erklärte ein netter Herr über den Glykämischen Index. Lebensmittel die vorwiegende Stärke in Zucker um wandeln - z.b. Brot, Kartoffel, Mais, Reis, Couscous usw. (Oh no – mein Liebling Couscous – Taboulé)

 

Schnell wollte ich mehr darüber erfahren und machte mich im Internet schlau (mit einem Eis in der Hand).

Oh mein Gott! Zuckerfrei leben heisst nicht nur auf Zucker zu verzichten, sondern ein Index über Lebensmittel zeigte mir Erweiterungen, welche einzuhalten sind. 

Ich weiss nicht, wie es dir geht, doch etwas gelistetes ist für mich immer einfacher, als das gehörte um zusetzten.

Und so wurde genau eine solche gleich fix auf mein IPad übertragen. 

Was soll ich sagen - heute gab es zu Mittag einen leckeren Linsen Eintopf mit viel Gemüse, wenig Salz und ohne Kartoffeln. Ich rechnete mit Sprüchen: "und - hast du das Brot vergessen" oder "haben wir keine Kartoffeln mehr" stattdessen löffelte Schatz, ohne diese Sätze zum Besten zu geben, in seiner Schüssel, Holte danach sogar noch etwas Nachschlag. Er meinte: "Das war lecker" (war es auch)

 

Und zum Abend essen? Da gibt es heute Gurke mit Käse. (was ich sehr mag) Bei Hunger um 4...einen Apfel, wie ihn Naya auch täglich bekommt. Zum morgigen Frühstück, wie immer Haferflocken mit Mandelmilch, jedoch ohne Rosinen wie sonst.

 

Also ich glaube, die neue gesunde Phase kann eingeläutet werden.

 

Mmmmhhhh - Wären da nicht noch etwa 20 Eis im Kühlschrank...hahaha

Doch halt - diese mit Vernunft getilgt, richten keinen Riesen Schaden an, wenn nicht noch weiteres an Süssigkeiten hinzukommt. Denn vorerst (in der Umgewöhnungsphase) sind kleine Sünden erlaubt. hahaha (Dabei handelt es sich im meine eigene Theorie - Eis Theorie - hahaha)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0