· 

Nachfluten

Ich schaute gerade eine Romance TV-Schmonzette vom Bett aus, als das Trommeln auf dem Dach und ans Fenster immer heftiger wurde.

Während ich die Lautstärke des eher kleineren Fernsehers hochdrehte, schätzte ich mich glücklich über die Möglichkeit und dass Schatz vor vielen Jahren auf meine Idee einging, hinter einen Spiegel im Schlafzimmer diese kleine Flimmerkiste zu montieren. Nun - gestern Abend einmal mehr bei Bettlägerigkeit, Spiegelfenster auf, TV rausgezogen und in Richtung Bett gedreht. Und ON!

Doch das heftige Geräusch liess mich dann doch aus dem Fenster gucken um dann kurz darauf an Schatz zu texten: "Bei uns geht grad die Welt unter. Wie sieht es bei Euch aus." ER - war beruflich unterwegs, wie so oft und gewohnt. Kurz darauf Rückantwort: "Bei uns regnet es nur:" 

Ich zurück: "Pha - bei uns Sintflut." 😉

 

Heute Morgen, die Nacht war nicht so prickelnd gewesen, zumindest für mich nicht, denn Naya schlief wie ein Bär und musste ihrer Aktivität mindestens 3 Kaninchen hinterhergejagt sein (Galoppierte, schmatzte und brummelte) fühlte ich mich trotzdem als könnte ich Bäume ausreissen. Das nervöse Kribbeln durch den Körper von den Medikamenten, dass ich immer kurz nach Einnahme bekomme, hatte sich gelegt. (es war nur leider schon Bald wieder Zeit für die nächste Dosis) Egal - da muss ich durch.

Doch Apropos Bäume - das ist doch ein Wort von meinem Allgemeinzustand und so stand ich auf, machte mich frisch und ging ins Wohnzimmer. Ups! Etwas wacklig fühlte ich mich schon. Ok - dann werden es halt kleine Bäume! Hauptsache ich kann was tun, das nicht im Liegen ist.

Vorhänge aufziehen, einem Schluck Wasser und bei einem eher sorgenvollen Blick in den Garten, musste ich erstaunt feststellen, dass obwohl die ganze Nacht starke Gewittergüsse vorbeigezogen sind, er sich doch immer noch recht gut zeigte. 

Auf Filmen von Bekannten via Handy konnte man Hochwasser in Dörfern, reissende Fluten bei Bächen und Strassen sehen. Unwetterstürme in der Stadt - mein Garten sah aus, als hätte er eine Dusche erhalten und nicht mehr. Gut so! Und das Unkraut winkte mir fröhlich entgegen. hahaha

Ich merkte, dass es wieder langsam Zeit wurde ins Bett zu gehen. Ok - keine kleinen Bäume, keine Sträucher, doch wenigstens die Geranien auf dem Sims ausputzen, das sollte doch noch zu schaffen sein. Kennst du das, wenn du dich beeilen willst, doch es tritt irgendwer in dir auf die Bremse. So fühlte es sich wenigsten an. Bei der letzten Blumenkiste war ich so ko --- als hätte ich einen Baum gefällt. hahaha

Kurz darauf kam Schatz mit frischen Brötchen, ich ass…nahm meine Medis dazu, er ging mit Naya auf Tour und anschliessend gingen wir alle in die Heia. (schlafen)

Ach was solls Bäume ausreissen hin oder her...

Manchmal kann auch 1 oder 3 Geranienstängel abknipsen ein Highlight sein. Wenn man sie dann als das, ohne Ansprüche an mehr stehen lassen kann. schmunzel!

 

Also ich bin zufrieden damit... Und Morgen...? Morgen reisse ich dann Bäume aus. lach  

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0