· 

Aramis

Die Tage wäre Aramis, mein Herzenshund 21 Jahre alt geworden. In seinen Papieren stand neben seinem Ruf- und vor dem Zuchtnamen *le Joyeux* - Der Glückliche oder der Fröhliche...

Auch wenn dieser Eintrag erst nicht getätigt werden sollte, so bestand ich darauf. Obwohl, es hätte dort genauso gut, der Liebevolle - der Umsichtige - der Rücksichtsvolle - der Sanfte oder der Soziale stehen können. Oder auch nur ein grosses Herz. Denn ohne Übertreibung, das war er.

Nach wie vor finde ich es schade, dass Hunde (oder generell geliebte Haustiere) nicht so alt werden können wie ihre Herrchen und Frauchen. Auf der anderen Seite bin ich so dankbar, dass uns gemeinsame gute 12 Jahre zur Verfügung standen. Unsere Herzen schlugen von Anbeginn im Gleichtakt. Als ich ihn das erste Mal sah und in den Händen hielt, war er nur wenige Tage alt. Die Äuglein und Ohren noch geschlossen, der kleinste der Bande und man wollte ihn mir ausreden. "Nimm doch ein Mädchen" Warum auch immer?

Doch ich spürte ganz deutlich, dass er für mich auf die Welt gekommen ist und ich für ihn an seiner Seite stehen sollte. "Er oder keiner" war meine forsche Aussage. Und so fuhren wir als er 8 Wochen alt war gemeinsam nach Hause. Er kam mit als sei es das selbstverständlichste der Welt. Himmelte mich an und war ab da für alles zu haben, was ich oder wir uns so einfallen liessen.

Kein Wunder - Haben wir ihn bis dahin jede Woche 1 oder 2x in Deutschland besucht. Mit seinem Vater Harun im Heck des Autos. Je 3 Stunden hin, 3 Stunden zurück. Schon Bald sass er laut Züchterin am Zaun und heulte vor Freude, wenn er den Motor unseres Autos vernahm. Wurde von seinen Geschwistern gemobbt, weil er ihnen zu verstehen gab, dass er zu uns gehört.

Ich könnte stundenlang von Aramis geboren 2000, dann zusammen mit Harun bis 2006, ab 2009 mit Überraschungskeks Mai-Lin bis zu seinem Weggang im Oktober 2012 erzählen. Am Ende bleibt immer die grosse Begeisterung für sein Wesen, seinen Charakter und die grosse Liebe zu ihm.

In meinem Gedächtnis wird für immer alles gespeichert sein und in meinem Herzen sein Name riesengross und unauslöschlich tätowiert bleiben.  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0