Gewöhnlich

Wie schön diese Blüten. Wie ein Kunstwerk dessen Besucher während der Sonnenstunden Bienen, Hummeln und Schmetterlinge ist.

Das Besondere daran, dass sie jeder halten könnte. Die Blüten meine ich...

Im Töpfchen oder Topf auf dem Fensterbrett der Küche, auf dem Balkon oder in der Erde des Gartenbeetes.

Essbar sind sie...die lila gestreiften... im Salat, auf einem Brötchen mit Butter und Salz...

Lecker und hübsch, wo gibt es das...ausser aus der Natur. Ihre hohlen Stängel gehackt in Quark mit etwas Salz und Pfeffer einfach schmackhaft.

Zudem ist das Amaryllis Gewächs auch noch heilend – bei Appetitlosigkeit, Völlegefühl, Blasenschwäche und Hämorriden. Das wünscht man echt niemandem, doch auch dafür ist anscheinend ein Kräutlein gewachsen. Welches? Du hast es noch nicht erkannt… doch ich bin mir sicher, du kennst es…

Schnittlauch (Allium schoenoprasum) ist der heutige Hauptdarsteller in diesem Eintrag –

Dabei wäre es vermessen, dass ihn jemand *ein ganz gewöhnlicher Schnittlauch* nennt...

 

Wenn das gewöhnlich sein soll, dann tut man ihm echt unrecht damit. Für mich und vielleicht auch für dich, ein Geschenk der Natur in Optik und Geschmack.  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0