· 

Nackter Mond

"Regen, Regen Tröpfchen...

Es regnet auf mein Köpfchen."

Nein! Natürlich nicht - nur auf den nun eher kurzgehaltenen *Hundespaziergängen und dort regnet es auf meinen unentbehrlichen Filzhut. lach! *(Naya mag nicht nass werden & sein - lach)

Doch wie bei allen Hobbygärtnern fällt im Moment das Schaffen draussen eher flach. Macht nichts! Auch wenn ich schon so einiges zu tun hätte. Das Gute daran, die Natur reklamiert nie, zeigt nicht mit dem Finger mahnend auf mich und tut das was sie zu tun hat... sie wächst munter weiter. Was für ein Geschenk! hihihi

Ich nutze die Regentage, oder werden es nun schon Wochen? Egal!

So kam mir vor einigen Tagen die Idee meine etwas nackt wirkende Reispapier Lampe im Wohnzimmer aufzupimpen. Sie habe ich erst kürzlich im Baummarkt für kleines Geld, doch in der grössten Grösse, die es gibt, erstanden. Abends wirkt sie als würde der Mond in der Stube zu Besuch sein. hahaha

Genau dieser Mond wurde heute Morgen mit 3 zusammengeklebten in 8 cm breite Geschenkpapier Teilen gehüllt. Nun ist es eine Einzelstück Designerlampe. hahaha 

Es wurde auf einfachste Weise dem Mond sein Image genommen. 

Und dann habe ich beim Tun entdeckt, dass sich das Doppelseitige Klebeband, das ich benutzt habe, auf dem Reispapier, bei einer gewissen Vorsicht wieder abgelöst werden kann. Durch diese Entdeckung kann ich in ein paar Wochen das Design ändern oder die Lampe wieder als Mond erleuchten lassen. So wie es meine Laune und Gusto grad zulässt. 

Apropos! Laune - meine ist sehr gut und kreativ. Ich liebe es, wenn der Regen zu hören und die Welt irgendwie etwas ruhiger wirkt. Das Grün der Wiesen so frisch gewaschen, die Tropfen auf den Blumen wie Perlen aussehen und die Vögel trotz allem bei ihrem Job zu beobachten sind.   

 

Übrigens - Auf dem unteren Bild siehst du auch was Naya bei Regenwetter so macht. Es genügt dazu ein Wort. SCHLAFEN! Immer in meiner Nähe. (nicht nur bei Regenwetter) Auch sie mag Bastelarbeiten, die mit Liebe und Zufriedenheit entstehen. Lach! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0