· 

Nicht pusten

"ich liebe Pusteblumen" schrieb Katja als Kommentar auf meiner Facebook Seite. 

Mmmhhh! Da könnte ich ihr vielleicht eine kleine Freude machen... mal schauen, ob ich die Anleitung zur Konservierung finde.

Diese habe ich, die Konservierung meine ich, vor etwa 3 Jahren bei jemandem Zuhause gesehen. Dort stand vom Sonnenlicht durchflutet ein grosses Einmachglas im Wohnzimmer im Regal, bestückt mit vielen weissen Löwenzahn Pusteblumen. Eigentlich waren es nur die Köpfchen. Doch der Effekt war grandios. 

"Ich liebe sie so" sagte damals meine Kollegin "deswegen konserviere ich sie auf diese Art den ganzen Sommer über." Ich fand das eine hübsche Idee.

Wie sie es gemacht hat, dass die Kugeln, auch Kugeln bleiben - keine Ahnung!

Deswegen ging ich heute nach Katjas Aussage auf die Suche nach einer Anleitung.

Diese (hier anklicken) fand ich sofort und vor allem unkompliziert.

Warum sollte ich meinen Fund nicht mir dir teilen. Solltest du sie auch lieben, wie Katja, Michaela, Elisabeth, Anna, Marie, Sarah, Janine, Gertrude, Annarös, Rosmarie, Barbara, Lea, Sophie, Corinne, Bernadette, Valerie, Martina und ich...sowie tausend andere auf der Welt. (vielleicht auch Männer - man weiss es nicht – lach) Schau so hübsch kann es aussehen.

Wir alle, sehen diese Pflanze wohl nicht als Unkraut, sondern eher als eines der schönsten Beikräutern die es gibt. Mit ihnen lassen wir unsere Fantasie und oft auch Wünsche mit Hilfe von hunderten von filigranen Schirmchen und einem Atemhauch gegen den Horizont fliegen. 

 

Leute - es ist Pusteblumen Zeit. Jawoll! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0