· 

Frühbeet

Es war einmal eine alte Nähmaschine...

diese wurde von ihrem Tischchen demontiert und in den Keller gestellt. Hin und wieder wird es als Deko Objekt, eher in der Herbstzeit, hervorgeholt. Das Tischchen jedoch bekam eine mit Plastik überzogene Platte verpasst und wurde in den Garten gestellt. Dort an der Wand der Scheune, vor dem dunklen Braun, wurde es immer wieder saisonal mit bepflanzten Blumenkisten bestückt. Bis eines Tages das Gespräch auf ein Frühbeet kam. 

Schnell war eine Info im Internet gefunden und noch schneller ins Auto gestiegen, um es beim Anbieter zu kaufen. Die Idee, das Gestell den Nähtischen mit diesem Aufsatz zu vereinen, klappte wunderbar. 

Und nun - kann ich dir berichten "Schau, es funktioniert" die Minzen Sorten verharren dort bis das Wetter beständig war. Die Töpfchen mit Erde und Samen beginnen zu spriessen. Und so wird schon Bald das eine oder andere aus der Saatkiste seinen Weg ins Gartenbeet finden. Darunter - süsse Melonen, Drachenkopf als Tee, Tagetes ebenfalls oder als Salat, so wie der Baumspinat, Silberlinge als Deko für Sträusse, Levkojen des Abends für Nachtfalter duften und nährend, Mariendistel als Quelle für Bienen und Schmetterlinge, später gar für Distelfinken und so manch anderes. Ich freue mich extrem, dass diese Idee so gut funktioniert.

 

Und im Sommer, wenn es keinen Bedarf mehr für irgendwelches selbstgezogenes gibt…dann wird kurzerhand ein Basilikumkasten daraus gemacht. Auch auf das freue ich mich. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0