· 

N wie...

N wie Naschkatze oder Naschkater...Bist Du das?

Falls Du mit JA antworten kannst, müssen natürlich sofort Rezepte her, um diesem Umstand gerecht zu werden. Meine Empfehlung für einen doppelten Effekt:

"Wähle etwas aus, dass dich an deinen Urlaubsort erinnert. Das Internet würde Dir bestimmt dabei helfen. Es beglückt den Gaumen, Bauch und die Seele noch intensiver" lach!

 

Natürlich liefere ich Dir ein Rezept. Wie könnte es anders sein, aus unserer Lieblingsgegend in Frankreich. Natürlich nur für den Fall, dass Du keine Lust auf Backanleitungssuche hast und trotzdem eine Leckerei herstellen möchtest. Du kannst es unter anderem mit Butter und Marmelade essen. Vielleicht ist es genau das für den sonntäglichen Frühstückstisch. Oder als Snackgenuss. Im Internet findest du dazu weitere Rezepte, auch in herzhafter Note. Ausserdem könnte es auch ein hübsches Geschenk z.B. im Cellophan Beutel und Schleife, für Freunde oder liebe Nachbarn sein. 

Es nennt sich Craquelins und wird als das Brot der Feen bezeichnet. Sie sollen es der Legende nach in die Bretagne gebracht haben.

 

Die Zutaten:

 

250 g Mehl

150 g Butter

25 g Feinzucker (Puderzucker)

100 ml Milch

1 TL Salz

 

Die Herstellung:

 

Alle Zutaten werden vermischt. Aus dem Teig werden Kugeln im Volumen von 2 Walnüssen geformt. Auf der Unterseite einer nicht zu grossen Schöpfkelle werden damit hohle Halbkugeln gemacht. Nicht vergessen den Teig noch auf der Kelle mehrmals mit einer Gabel einzustechen. 

Einen Topf mit Wasser erhitzen, jedoch sollte er nicht kochen. 

Die Craquelins hineingeben, wenn sie an die Oberfläche steigen kannst du sie mit der Schöpfkelle herausnehmen. Abtropfen lassen und anschliessend in einer grossen Schüssel mit kaltem Wasser, 30 Minuten ziehen lassen.

Danach gut abtropfen lassen und bei 180 Grad im vorgeheizten Ofen goldgelb backen. 

 

Diese Craquelins könntest du auch weiterverarbeiten. Folgendes Rezept werde ich in den nächsten Tagen versuchen nachzumachen. Vielleicht sogar zusammen mit Schatz, der...ich muss es gestehen, der bessere Bäcker von uns zwei ist.

 

Man nehme für das Feenbrot aus Cancale (ein hübscher Ort am Atlantik)

 

6 Craquelins (nach Rezept von eben)

500 ml Milch

1 Vanilleschote

Zucker

6 Äpfel entkernt und geschält 

6 Esslöffel Kirschmarmelade (hier kann man bestimmt auch eine andere Sorte wählen)

Butter

 

Zubereitung:

Die Craquelins in der warmen Milch mit Zucker einweichen. Anschliessen in eine gebutterte Auflaufform verteilen. Die Äpfel mit der Öffnung nach oben darauf setzten. Das Loch des Apfels mit Marmelade füllen, ein Stückchen Butter auf jeden Apfel. Im vorgeheizten Ofen, bis der Apfel weich ist backen und dann warm servieren. 

 

 

Bon appétit ! Gourmand/e --- Guten Appetit Ihr Nachkatzen und Kater… lach! 

 

Rezepte aus:

Klassische & moderne Rezepte aus der Bretagne (Verlag Gebrüder Kornmayer)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0