· 

H wie...

Heute empfehle ich Dir etwas, dass man immer tun kann. Bei jedem Wetter die Seele und den Geist streichelt. Denn Du kennst bestimmt das Sprichwort: "es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung." Also ziehen wir uns passend zu der heutigen Witterung an und unternehmen einen Spaziergang. 

Er muss nicht lange sein, auch nicht grosse Anforderungen an Dich stellen...Obwohl 10`000 Schritte pro Tag von meiner Gesundheit App empfohlen. Pfeifen wir darauf und gehen so weit wie wir mögen.

Doch dabei kannst Du Folgendes tun...

stelle deine Ohren auf Empfang, filtere alle Naturgeräusche heraus und lasse sie auf Dich wirken. Am besten bleibst Du immer wieder mal stehen oder setzt Dich irgendwo hin. Schliesse Deine Augen und ziehe die Geräusche tief in deine Wahrnehmung.

Sagst Du nun: "Ich wohne mitten in der Stadt, das klappt nie." Doch glaube mir. Verlege deinen Rundgang auf die frühen Morgenstunden oder auf den Abend. Bist du ein/e etwas Geübtere/r Hörer/in klappt das auch rund um die Uhr. Denn auch dort leben Vögel verschiedenster Art, Bienen und Hummeln. Schärfe Deine Wahrnehmung und tu Dir so ganz nebenbei was Gutes. 

Etwas das jeder kann und nachhaltiger ist als Du denkst.

Tust Du es öfters, wirst Du plötzlich erkennen, wo Herr Amsel am schönsten singt. Die Spatzenbande sich tummelt und vielleicht nimmst Du dabei auch eine Familie Vogel beim Nestbau wahr. Du entdeckst unauffällige Ecken, die von Hummel besucht werden. Oder einen einzelnen Löwenzahn mit einer Biene... wer weiss. Alles lebt mehr als wir es oft aufnehmen. Sogar nachts kann man Dinge entdecken - Fledermäuse oder gar ein Uhu. Die Natur ist da, um uns gut zu tun.

Motorengeräusche, Menschen die Sprechen, Flugzeuge, die ziehen und andere von Menschen gemachte Geräusche werden plötzlich zur Nebensache. Mache die Natur zum Hautakteur auf deinen Spaziergängen. Vielleicht eben auch in einer Bewohnten Gegend. 

Ich wünsche Dir ein gutes Ohr mit Erholungsfaktor bei H wie Hören…

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0