· 

Hohe Wellen

"Wouuuu! Was für ein tolles Profilbild - diese Wellen" schrieb mir heute Morgen meine Freundin über WhatsApp. 

"Manchmal fehlen sie mir hier ein bisschen" schrieb ich zurück. 

"Ja - auch mir fehlt das Meer" Antwortet sie "Aber wenigstens sind wir schon mal am Meer gewesen... bevor Covid gekommen ist..."

 

Recht hat sie und genau aus diesem Grund gebe ich mich schon immer mit den Erinnerungen und Fotos der Vergangenen Urlaube zufrieden. Alles andere wäre schon sehr undankbar. Zumal wie schon gestern erwähnt, wir können uns über unsere Daseins Situation nicht beklagen. So ist das Fehlen der wilden Wellen nichts was mein Herz bluten lässt.

Ich erinnere mich, als wir 5 Jahre nicht in den Urlaub fuhren, weil die Finanzielle Investition anders genutzt werden sollte. Auch das überlebten wir - unbeschadet!

Man kann nicht alles haben. Egal ob Covid oder anderes einem einen Urlaub oder anderes durchstreicht.

Das ist auch gut so. Stell Dir vor wir hätten keine Wünsche und Pläne mehr. Wie überdrüssig wir den Alltag bewältigen müssten. Die Hauptsache ist doch, dass man mit dem was man hat zufrieden ist. In meinem Falle gehört dazu eine grosse Datei und Alben voller Bretagne. Und wenn Du nun in deinem geistigen Auge eine kleine mollige Frau welche täglich mit überlaufenden Augen am Tisch sitzt, siehst…

vor ihr ausgebreitet unzählige Fotos und eine Riesen Box Taschentücher, sowie eine rote Nase und vom Weinen ein aufgequollenes Gesicht....

Dieses Bild nichts mit mir zu tun. Ausser vielleicht das klein und mollig. *grins*

Ich freue mich über jedes Bild, dass ich damals knipsen konnte. Beim Betrachten mittels meiner Fantasie die Möwen fliegen lasse, das Meer rauschen höre und eine steife Brise um die Nase wehend spüre. Lach! Letzteres – ich gebe zu – stimmt nicht ganz. *Lach*

 

 

Für was hat uns der liebe Gott die Erinnerung geschenkt? Bestimmt nicht um Unglücklich und traurig zu sein..., sondern dankbar für die schönen Momente, welche wir erlebt und in dieser Form bewahren können. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0