· 

Einkauf

Ich gestehe, mein Einkaufszettel ist jedes Mal Ellenlang und ist nach dem Regalverlauf "unseres" Ladens aufgelistet. Natürlich in der Hoffnung, dass alles wie immer... an derselben Stelle zu finden ist.

Die Länge des Einkaufzettels entstand, weil sich das wöchentliche "poschten" auf nur noch alle 2 Wochen reduziert hat. Die Weltlage liess uns diesen Plan machten. Und genau aus dem heraus entstand so eine praktische Neuerung in unserem Leben. Wir hätten das vorher nie gedacht.

Wir fahren meist nach Ladenöffnung am Morgen. Da hat es am wenigsten Mitstreiter - lach! Den Magen mit Müesli genährt hindert er uns daran Unnötiges zu kaufen. Was haben wir früher alles in den Einkaufswagen gelegt, weil wir mit Hunger im Laden einmarschiert sind.

Ausserdem sind wir ein gut eingespieltes Team. Ratzfatz und trotzdem ohne Hetze tun wir was getan werden muss.

Ich muss Dir sagen, wenn wir dann alles im Auto verstaut haben, dann geht es mir so wie es Schatz heute beim starten des Motors in der Einkaufsgarage sagte: "Herrgott sind wir reich - so viele Lebensmittel" Da ist der hohe Betrag schnell vergessen, denn den gilt es sowieso nur 2 - 3 mal im Monat zu berappen. Mehr gehen wir da eh nicht hin. Unsere Buchhaltung verkündet, dass wir auf diese Art eher sparen, als wenn wir Wöchentlich oder wie früher alle 2 Tage zum Einkaufen fahren.

 

"Ja - ich fühle mich mit den vollbepackten Taschen auch immer reich" bestätigte ich Schatzes Aussage. Da kam mir in den Sinn, dass im Autoradio auf dem Weg zum Laden von bald aufkommenden starken Schneefällen berichtet wurde. "Jetzt könnte es uns im Auto einschneien, wir würden überleben." Wir lachten! "Ja stell Dir vor" sagte Schatz grinsend "wir würden uns die Wampen füllen, den Kochwein trinken...." ich ergänzte lachend "ja sogar ich, die keinen Alkohol trinkt" und dann würden wir uns den Weihnachtskopfschmuck den ich für das Fotoshooting mit Naya gekauft habe aufsetzen und fröhliche Lieder singen." hahahaha - Dieses Bild im Kopf brachte uns erneut zum Lachen. Und dann kommt der Schneeräumdienst, klopft an unsere Scheibe um zu sagen: "Es ist jetzt alles frei - sie können weiter" meine Fantasie war angekurbelt "Und der sieht zwei Betrunken singende Menschen, sich in den Armen liegend, mit Elchgeweih und Nikolausmützenreif auf dem Kopf" hahahaha "und die lallen - Wir wollen nicht weiter - es ist grad so schön!" hahahaha

 

"Schatz - wir sind nicht nur reich an Lebensmitteln, sondern auch reich an Fantasie" und so fuhren wir ohne Schnee, mit Jingle Bells aus dem Radio und einem Schmunzeln im Gesicht nach Hause. Einkaufen kann so doch wirklich echt bereichernd sein. 

     

Kommentar schreiben

Kommentare: 0