· 

Du bist

Hast Du das Sprichwort: "Du bist, was du isst" auch schon gehört?

Heute zu Mittag habe ich Brokkoli, mit Zwiebel & Knoblauch an einer Veganen Frischkäse- / Weissweinsauce gekocht, auf dünnen Nudeln und mit gerösteten Mandelblättchen garniert und wenig Reibkäse bestreut, genossen. 

Also meine Frage: "Was bin denn in diesem Fall?" Wenn ich diese Lebensmittel zu mir genommen habe? Das kann mit wohl niemand anhand dieses Menus erklären. Im Gegenteil eher mokieren, weil Veganer Frischkäse eben auch Käse genannt wird. lach!

Egal wie man es nennt, es ist mein Glück.

Denn seit der Verschreibung eines Medikaments, dass ich seit vielen Jahren nehmen muss, hat sich eine gehörige Portion von Lebensmittel Unverträglichkeiten eingestellt.

Im Prinzip könnte ich mich Veganerin nennen, doch mit Fleischgenuss (eine Entschuldigung an dieser Stelle an alle Veganer/innen). Doch Ei, Butter, Rahm und alle anderen Milchprodukte, ausser Ziegenkäse und ein italienischer Hartkäse, vertrage ich nicht mehr. Was soll`s Kreativität machte und tut sich immer wieder in der Küche breit. Und ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, trotz allem täglich leckeres auf den Tisch zu bringen.

Apropos! Tomaten, Pilze, Erdbeeren und Fisch, sowie Meeresfrüchte gehören auch zu meiner No go Liste. So auch Glutamat (Geschmacksverstärker) doch mit dem kochte ich schon früher nicht. Ok - das ganze Anpassen kann ärgerlich sein, jedoch nicht mein Weltuntergang. Und was für ein Glück, dass Schatz alles isst, manchmal für sich selbst was kocht und was öfters vorkommt, ich für ihn eine Extraportion mache was er darf und ich nicht. Pizza z.B. gibt es bei ihm hin und wieder klassisch. Bei mir wird der Teig mit Ziegenfrischkäse bestrichen und halt ohne Tomate, Sardelle o.a. belegt. Dann beides in denselben Ofen geschoben. Also keine Sorge, man sieht mir an, dass ich nicht hungern muss. lach!

Doch komme ich zu dem oben erwähnten Sprichwort zurück "Du bist, was du isst", so erklärte mir das Internet, dass der Philosoph Martin Feuerbach im Jahre 1850 davon sprach. Dies basiert wohl auf die asiatische Weisheit "Die Ernährung ist die Grundlage der Gesundheit". Und genau zu diesem Thema «Die Ernährung» läuft das Internet wie ein sprudelnder Kochtopf über. Und so lese ich weiter -

- Brokkoli, der Star unter den Gemüsen sei. Gesund auf jeden Fall, ein Kontrolleur des Blutzuckerspiegels, stärke das Immunsystem und fördere die Herzgesundheit. Reich an Vitamin C

- Zwiebel, die Zell & Nierenfunktion und die Muskelkontraktionen unterstützen - ausserdem reich an Kalium sei.

- Knoblauch, kann bestimmte Krebsarten verringern, bietet Schutz vor Zellschäden, hilft bei Erkältungen, gut für die Durchblutung und das Immunsystem. 

- Mandeln, beinhalten Vitamin B und E, sowie Magnesium und Calcium. Zügeln den Appetit und sind somit ideal zum Abnehmen.

 

 

Und nun - nach dieser Erkenntnis komme auf die Antwort meiner Frage: Du bist, was Du ist...? Na, nach diesem Mittagessen und denen die da noch kommen werden…Erkenntnis = Antwort: "ICH BIN REICH!"

Kommentar schreiben

Kommentare: 0