· 

Menu

Wer sagt denn, dass Salate immer nur im Sommer auf den Tisch gehören. Vielleicht sind mit dieser Aussage, welche ich schon oft gehört habe, eher die Blattsalate gemeint. Egal - Bei uns findet man sie oft und das ganze Jahr über auf dem Teller. So auch gestern.

Da sollte es etwas Zackiges sein, denn die Zeit für eine grössere Sache war einfach nicht gegeben. "Einen Kichererbsen Salat haben wir schon lange nicht mehr gegessen." sagte ich zu Schatz. "Ja gut" seine Antwort. Wir Damen kennen wahrscheinlich alle die reduzierten Ansagen eines Mannes. Doch was will man auch lange drum rumreden. Lach!

Also gab ich in meine blaue Schüssel:

1 gehackte Frühlingszwiebel (hä??? Die heissen auch so im Herbst? - lach)

2 kleine Dosen Kichererbsen (entwässert und abgebraust)

Geschnittene Radieschen Keimlinge von der Fensterbank

gehackte Petersilie und ein hartgekochtes Ei – Darüber etwas Essig, Sonnenblumenöl, Salz und Pfeffer.

Ich kann Dir verraten es war soooo lecker. Mit einer Wurst die Schatz auf dem Grill gebraten hatte und einem Stück knusprigem Brot. Eine gute Mahlzeit kann ich ohne Eigenlob sagen.

Noch eine kleine Ergänzung - Anstelle der Dosen Kichererbsen, könnte man auch die getrockneten verwenden. Jedoch nicht ohne sie vorher einzuweichen und zu kochen. Und...

Die Radieschenkeimlinge können durch Kräuter ergänzt werden. Ich meinerseits habe vor zirka einer Woche meine Keimbox wieder hervorgekramt und ziehe nun regelmässig Grüne Vitamine als Ergänzung und Geschmackgeber für meine Gerichte. 

 

Ich glaube, beim nächsten Mal lasse ich die Wurst weg. Salat und Brot genügen vollauf. Probiere es doch mal aus, solltest Du es noch nicht gekannt haben. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0