· 

Apfelringe

Jedes Jahr dörren wir verschiedene Obstsorten.

Im Frühsommer, Kirschen

Ende Sommer, Zwetschgen & Aprikosen, Goijbeeren. 

Im Herbst, Birnen und Äpfel 

Ich weiss, dass manche Menschen bei Kirschen den Kopf schütteln, weil von der Frucht nach dem Entsteinen nicht viel übrigbleibt. Doch das was noch da ist, schmeckt so lecker, dass man durch den Geschmack voll entschädigt wird. 

Mit dieser Methode, welche wir auf dem Dörrapparat und die man auch im Ofen trockenen kann, fangen wir die Sommermonate ein.

Im Spätherbst oder den Wintermonaten sitzen wir dann oft abends bei einer heissen Tasse Tee, knisterndes Feuer im Ofen und schnabulieren die Fruchtdelikatessen.

So kann man sie meiner Meinung nach wirklich benennen. Sie werden dann aus hübschen Blechdosen hervorgeholt und für jeden von uns wird ein kleines Schälchen zusammengestellt. Manchmal ergänzt mit Baumnüssen und Mandeln.

Dieser Genuss ist für uns sehr kostbar und wir möchten dieses *Winterabend mit Tee vor dem Kamin sitzen* Ritual - wie man es auch nennen könnte, nicht missen. 

Läuft Dir nun das Wasser im Mund zusammen? Es ist noch nicht zu spät…

kaufe Dir ein paar Äpfel und mache daraus getrocknete Apfelringe. Oder Birnenschnitze...

Anleitungen findest Du im Internet.

Sie sollen auch zu einem Glas Rotwein sehr bekömmlich schmecken und damit einen Abend in der warmen Stube bereichern.  Genuss pur! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0