· 

Zaungespräche

Jeden Morgen, kurz nach halb acht spazieren Anna und Peter, ihres Zeichens Senioren, an unserem Grundstück vorbei. Bis vor kurzen taten sie das mit ihrem Hund. Doch nun, seit ein paar Wochen finden diese Spaziergänge ohne ihn statt. Er ist gestorben, erzählte mir Anna eines Morgens mit zurückhaltenden Tränen. "Er war einfach alt und zu krank, so haben wir ihn erlöst" Betretene Stille machte sich breit, bis Anna weitererzählte: "Wir sind zu alt für einen Neuen" Ich machte ein Fragendes Gesicht. "Was zu alt?"

"Doch" sagte Peter "Sie ist 86" dabei zeigte der große Mann auf seine kleine Frau " und ich bin 83" lachte er.

Ich glaubte an einen Scherz - das konnte nicht sein, sie sahen so fit und viel jünger aus.

"Ja, ja" fiel sie ihm beinahe ins Wort: "Die Hunde hielten uns immer agil" 

Weiter erklärten sie mir, dass sie nun genau aus diesem Grund jeden Morgen eine Runde, sozusagen eine Hunderunde ohne Hund, absolvieren würden. "Es ist gut gegen meinen Diabetes" erklärte sie weiter "ich merke das sofort an den Blutzuckerwerten, wenn ich dies aus meinem Alltag verbannen würde. Und ihm schadet es auch nicht" Dabei sah sie liebevoll zu Peter

Und so ist es tatsächlich, dass die Beiden - Anna und Peter jeden Morgen an unserem Grundstück vorbeimarschieren. So pünktlich, dass man die Uhr nach ihnen stellen könnte.

Manchmal gibt es einen "Schwatz" doch sicher immer einen Gruß und wenn auch nur per Winken. 

Vor kurzem rief Anna: "Bist Du morgen zu Hause? Ich hätte was für Dich!" Und so kam es auch. Am folgenden Tag reichte sie mir eine weiße Papiertüte über den Zaun: "Ich mag deinen Garten und dachte das passt dazu" lachte sie und zwinkerte dabei mit den Augen. "Außerdem finden wir die Gespräche mit Euch toll" 

Was für eine liebevolle Überraschung. Zum Vorschein kam ein Kaffeefilter aus Porzellan, bepflanzt mit einem hübschen Grün, auf einem passenden Unterteller und ein Löwenkopftöpfchen mit einer Kerze darin. Anna erklärte, dass sie beide begeisterte Trödelmarktgänger seien und sie gekauftes gerne mit Pflanzen aufhübsche. "Nun - da unser Hund nun nicht mehr lebt, nutzen wir die Zeit für ausgiebige Besuche von Brockenstuben und anderen Möglichkeiten, um alten Krimskrams zu finden." Erzählten sie uns. "Als hätten wir nicht schon genug" lache sie. "Wenn Du wüsstest, was wir alles besitzen" 

 

Die Beiden, wie sie so dastanden, sahen wirklich zufrieden und glücklich aus. "Es ist wichtig" sagte die alte Dame "das egal was oder wie es im Leben kommt, man einen geregelten Ablauf beibehalten muss und man Dinge tun soll, die einem gefallen. Man Freude daran hat!" Liess nach diesen Worten einen Luftkuss über den Zaun in unsere Richtung fliegen und er, der alte rüstige Herr, rief ein herzliches "Tschüss - bis morgen" und Beide marschierten wacker davon. Dies - Bis zu unserem Treffen am kommenden Morgen, vielleicht gekrönt mit einem kurzen wertvollen Zaungespräch. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0