· 

Erfrischend

Jeden Sommer mache ich einen anderen Drink zu meinem Favoriten.

Während im letzten Jahr der Eisgekühlte Pfefferminz- oder Alpenblütentee mit Zitrone und Schwarztee, gesüßt mit Stevia oder Ahornsirup im Garten genossen wurde, ist es in diesem Jahr ein Getränk, dass um ein vielfacheres simpler daherkommt. 

Man nehme:

- Mineralwasser mit wenig Sprudel (aus dem Kühlschrank)

- ein kleines Zweiglein Pfefferminze

drücke dieses etwas zwischen den Fingern und gebe es in das Glas mit dem Wasser.

Nach wenigen Minuten gibt der Pfefferminz seinen Geschmack an das Wasser ab.

Es ist sehr erfrischend, belebend und gesund. (gesund ist kein Schimpfwort – lach)

 

Meine *Gäste fanden es, bis auf einen Mann, (einen gibt es immer-hihihi) eine gute und schmackhafte Idee. Man sagte mir, dass sie es zuhause auch nachmachen wollen.

Denn dazu brauchst Du keinen Gartenanbau, sondern gekaufte Pfefferminze aus dem Kräuterregal im Lebensmittelladen oder ein Topf vom Gartencenter tun es auch. 

Und solltest Du eine Naschkatze sein? So lässt sich das Ganze bestimmt auch Süßen.

 

*Ja - wir empfangen hin und wieder Gäste. Jedoch nur bei schönem Wetter, dann halten wir uns im gebührenden Abstand im Garten auf und genießen ein Miteinander auf Distanz. 

 

 

Im Bild siehst Du Pefferminzblüten - auch dieser Stängel ließe sich in Wasser tauchen, doch lasse ich den für die Bienen und Schmetterlinge stehen.  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0