· 

Verwerten

"Warum hat mir das noch nie jemand gesagt?" Meine Nichte stand etwas enttäuscht vor mir. Ich hatte ihr soeben frischen Brokkoli aus dem Gemüsebeet überreicht und erzählt, dass, sollte sie es nicht wissen, man den Stiel und die Stängel ebenfalls essen könne.

So wie auch die Blätter, wenn sie frisch sind. 

Man sagt ihm nach es sei ein echtes Wundergemüse. Weil so gesund und alles verwertbar. "Ja, ich weiss auch nicht" entgegnete ich ihr. "Ich kam auch erst durchs Internet drauf" erklärte ich weiter. "Wenn man den dicken Strunk schält, kleinschneidet und kocht soll er wie Spargel schmecken. Ich mische immer alles zusammen, also Röschen, Blätter und Strunk darum schmecke ich einfach Brokkoli" lachte ich "am liebsten als Salat, an einer feinen Vinaigrette. So lecker an heissen Sommertagen."

 

"Möchtest Du auch noch einen Kohlrabi mitnehmen." Meine Nichte nickte "meist raffle ich den, weil ich ebenfalls den rohen Salat mit etwas geröstetem Sesam so mag." Sie wollte genau wissen, was die übrigen Zutaten dazu sind. "Ach! nicht viel. Etwas Salz, Essig, Öl und Pfeffer. Ich nehme meinen Lieblingspfeffer - Den Orangenpfeffer und zum Schluss, vor dem Servieren, eben den besagten Sesam oder geröstete Mandelblättchen." Ich liebe Rohkost!

 

Dann informierte ich sie beim Überreichen des Kohlrabis, dass man die Blätter, wenn sie noch jung und frisch, z.B. in einer Gemüsepfanne, geschnitten, verwenden kann. 

Und nun kam mir beim Schreiben grad in den Sinn, dass ich ihr das nächste Mal erzählen muss, was für ein herrliches Pesto ich ausprobiert habe. Man nehme dazu das Grün von frischen Karotten. Zupfe es von den Stängeln,

Hackt dieses klein und gebe 1- 2 Knoblauchzehen hinzu.

Olivenöl, Pinien- / Zedern- oder Cashewkerne je nach Gusto. Sowie Salz und Pfeffer.

Mixe das Ganze richtig durch. Etwas Kochwasser von den Teigwaren aufsparen und mit dem Pesto Brei in die Teigwaren mischen. Parmesan darüber und fertig!

Das war mein heutiges Mittagessen und es hat so lecker geschmeckt.  

Übrigens ist das eine Kalzium Bombe hoch fünf. Also gut für die Knochen. 

 

Vielleicht habe ich dich auch etwas "Gluschtig" gemacht, dann wünsche ich von Herzen "En Guete / Guten Appetit! *schmunzel* 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0