· 

Vergleich

Gestern habe ich bei der Suche nach einem bestimmten Foto von Mai-Lin, ein Bild, auf dem sie im Garten liegt, entdeckt. Allein das wäre keine Erwähnung wert. Jedoch das dieses Bild unseren Garten im Juni vor 2 Jahren zeigt ließ mich staunen.

Blühende Hortensienbüsche gibt es dort im Hintergrund zu sehen. "Hey - guck mal" sagte ich zu Schatz und zeigte ihm das Foto. "Kaum zu glauben, das ist ja wie Tag und Nacht"

So ist es wirklich - denn dieselbe Stelle im Vergleich, zeigt die Büsche in diesem Jahr und im selben Monat noch Grün und die Blüten noch in geschlossener kleiner Knospenform. 

"Das ist der Beweis - wir hinken total hinterher" Meinte ich zu Schatz. Die kühlen Nächte werden wohl ihren Teil dazu beigetragen haben. Dafür halten die Rosenblüten viel länger. Eigentlich so lange wie noch nie in den Sommern davor.

Es hat halt alles seinen Vor- und Nachteil. "Das ist das Englische Klima" erklärte Schatz. "Immer wieder mal Regen und nicht zu heiß und nachts einen Temperatursturz" 

Es ist voll meins, diese Rosamunde Pilcher Tage. So liebe ich es - denn ich vertrage die Hitze nicht so gut und kann ein Liedchen davon singen, von Sommertagen im etwas kühleren Haus. Tage an denen sich andere an der prallen Sonne räkeln. 

 

Trotzdem! "Hey - gestern war Sommerbeginn, vielleicht sollte ich das den Hortensien mal flüstern" Und dann war es als würde mir dieser Erinnerungsruf von Mutter Natur abgenommen. Später draußen sitzend mit Hund und einem guten neuen Buch blickte ich einen kurzen Moment auf und entdeckte an einer violetten Blüte ein Taubenschwänzchen beim Nektar schlürfen. "JA! Das ist es – das ist das Zeichen - Nun ist definitiv Sommeranfang und die Hortensien werden es auch Bald merken, wenn es ringsherum zu fliegen, brummen und summen beginnt. Dann werden sie aus ihrem Dornröschenschlaf erwachen und in voller Pracht stehen. Ich freue mich jetzt schon darauf und so schloss ich in Gedanken, in englischer Manier, eine Wette ab und erkor den Busch der es wohl als erster schaffen wird seine Blüten zu öffnen. Ja, ja – wie die Engländer mit dem englischen Klima…

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0